Drucken E-Mail

Ollenbäke

 

Allgemeines

Die Ollenbäke beginnt vor der Eisenbahnbrücke in Osterende (dort wurde sie 1999 in neue Schleifen gelegt) und geht bis zur Gemeindegrenze Bad Zwischenahn.

An der Ollenbäke sind folgende Geräte erlaubt:

  • Handangeln vier mit einem Einzelhaken.
  • Raubfischangeln: bei vier Handangeln keine Raubfischangel; bei 3 Handangeln, 1 Raubfischangel; bei 2 Handangeln, 2 Raubfischangeln; bei 1 Handangeln, 3 Raubfischangel;  bei keiner Handangeln, 4 Raubfischangeln / Setzangeln nur mit Stahlvorfach, Keine lebenden Köderfische!
  • 1 Blinker / Schleppangel, nur mit Stahlvorfach, keine lebenden Köderfische!
  • 1 Senke (1m x 1m)
  • 1 Piere

 

Besondere Hinweise

  • Setzangeln dürfen nur in Sichtnähe aufgestellt werden.
  • Senken ist nur zum Fang von Köderfischen, in allen Fließgewässern erlaubt.
  • Angeln mit Kunstköder ist nur im Fließgewässer erlaubt.
  • Das Angeln mit lebenden Köderfischen ist verboten.
  • Edelfische (Karpfen, Schleie, Hecht, Zander und Forelle) dürfen nicht als Köder benutzt werden.
  • Die Hälterung von lebenden Fischen ist verboten.

 

Lage

 

Fotos


 

Aktuelle Termine

25.11.2014
Bürozeit

09.12.2014
Bürozeit

23.12.2014
Bürozeit

Zum Kalender

Zufälliges Bild

20111025_thumb.jpg

Suche

Wer ist online

Wir haben 14 Gäste online

Login

RocketTheme Joomla Templates